Nun wo die Tage wieder länger werden und die Temperaturen steigen, ist wieder die Zeit der Salate und Grillwürste. Ein perfekter Begleiter dafür ist ein Kartoffelsalat. Natürlich „selbstgemacht“.

So richtig „selbstgemacht“ ist der Kartoffelsalat nicht – denn die Kartoffelsalatsauce ist tatsächlich fertig eingekauft. Der Rest musst Du dann schon selbst schneiden. Man benötigt aber nicht lange und das Ergebnis lässt sich sehen/schmecken.

Zutaten

Der Kartoffelsalat beinhaltet folgende Zutaten. Wenn Du was davon nicht magst, kannst Du natürlich eine andere Zutat verwenden – allerdings macht erst die Zusammenstellung dieser einzelnen Zutaten „meinen“ Kartoffelsalat zudem was er ist.

Zubereitung

Vorweg: Der Kartoffelsalat sollte mehrere Stunden ziehen. Es bietet sich also an, dass Du dich Abends dran machst. Am nächsten Mittag ist der Kartoffelsalat dann so richtig schmackhaft.

Schritt 1

Kartoffeln schälen, waschen und anschließend kochen (weiter Schritt 4). Die Eier in einen Topf mit kochenden Wasser legen und hart kochen (weiter Schritt 3).

Schritt 2

Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in eine/n Pfanne/Topf anbraten. Kurzfristig danach die Speckwürfel hinzufügen und weiter braten lassen.

Schritt 3

Den Gouda und die Gurken in kleine Würfel schneiden und in eine Schale geben. Die gekochten Eier pellen und in Scheiben schneiden und in die Schale geben. Die angebratenen Zwiebeln und Speckwürfel ebenfalls zum Rest geben.

Schritt 4

Die gekochten Kartoffel in Scheiben schneiden und in die Schale geben. Ein wenig Gewürzgurkenwasser dazu geben und die Kartoffelsalatsauce in die Menge geben (solltest Du ein wenig Sauce haben und/oder den Rest aus dem Glas nutzen wollen, nimm ein wenig Wasser um den Rest „auszuspülen“). Nun alles gut verrühren.Nun ein paar Stunden ziehen lassen und dann genießen!